Ein herzliches Willkommen auf der Webseite 
der Arbeitsgemeinschaft Norddeutscher Geologen!
www.arge-ndg.de

Die Webseite gibt einen Überblick über die 1927 ins Leben gerufene Arbeitsgemeinschaft 
und ihre Vortrags- und Exkursionstagungen.
Das im Aufbau befindliche online-Archiv bietet die Möglichkeit zum download der meist vergriffenen Tagungsbände.
Vorgestellt werden darüber hinaus der historische Werdegang der Arge NDG und ihre markantesten Persönlichkeiten.

Aktuell
80. Tagung vom 6. bis 9. Juni 2017 in Rendsburg (Schleswig-Holstein) erfolgreich beendet
Die Jubiläumstagung in der Nachtpfingstwoche 2017 ist nun Geschichte. Das Team des Geologischen Dienstes Schleswig-Holstein hatte ein abwechslungsreiches Vortrags- und Poster-Programm zusammengestellt. Die Baulichkeiten des alten Arsenals im Herzen von Rendsburg boten beste Bedingungen für Sitzungen, Pausen-Smalltalk und kulinarische Umrahmung.
Die drei Tagesexkursionen erfreuten sich großen Zuspruchs. Experten aus Geologie, Archäologie und Bauwesen führten zahlreiche interessante, wohlpräparierte Aufschlüsse sowie kulturhistorische und ingenieurtechnische Besonderheiten des nördlichsten der deutschen Länder vor. Mit der zweistündigen Besichtigung des Helmholtz-Zentrums für Ozeanforschung GEOMAR in Kiel fand die Veranstaltung am Freitagmittag ihren Abschluss.
Auch wenn Regenschirme und Goretex-Membranen dann und wann Schwerstarbeit leisten mussten: Die 80. Tagung kann als rundum gelungen bezeichnet werden und dürfte den 150 Teilnehmern nachhaltig in Erinnerung bleiben.

81. Tagung vom 11. bis 14. Juni 2019 in Sangerhausen (Sachsen-Anhalt)

Die nächste Tagung findet 2019 wie gewohnt von Dienstag bis Freitag der Nachpfingstwoche statt. Sachsen-Anhalt richtete bereits die Veranstaltungen 1999 in Salzwedel und 2006 in Halle (Saale) aus. Diesmal nun geht es nach Sangerhausen. Die zwischen Harz und Kyffhäuser gelegene Stadt kann via Autobahn und per Zug aus allen Teilen Deutschlands bequem und schnell erreicht werden. Sie bietet in ihrer Umgebung vielfältige geologische, geomorphologische und montanhistorische Besonderheiten.
Die Geologischen Dienste von Sachsen-Anhalt und (erstmals auch) Thüringen laden alle Interessenten herzlich ein. Dies betonte Dr. Lutz Katzschmann, Weimar, bei der Kurzvorstellung des Tagungsgebietes in Rendsburg.